• Beste Qualität zu fairen Preisen!
    Beste Qualität zu fairen Preisen!
  • Ihr Haus als Energiesparhaus
    Ihr Haus als Energiesparhaus
  • Bauunternehmen mit Tradition seit 90 Jahren
    Bauunternehmen mit Tradition seit 90 Jahren
  • Wir bauen Ihr Zuhause
    Wir bauen Ihr Zuhause
  • Klassisch, modern oder extravagant - Sie entscheiden, wir bauen!
    Klassisch, modern oder extravagant - Sie entscheiden, wir bauen!
  • BLOHM - einfach besser bauen
    BLOHM - einfach besser bauen
  • Wir verwirklichen Ihr Traumhaus!
    Wir verwirklichen Ihr Traumhaus!

Unsere regenerativen Heizungssysteme

Die Gebäudehülle (Dämmung, 3-fach verglaste Fenster usw.) unserer Häuser entspricht dem eines KFW-Effizienzhauses 40 gem. EnEV 2016. Für den Energiestandard unserer Häuser bieten wir Ihnen drei Wahlmöglichkeiten in der Heiztechnik.

Variante 1: Gebäudeheiztechnik KFW-Effizienzhaus 55 nach EnEV 2016:

Bei einem KFW-Effizienzhaus 55 nach EnEV 2016 setzt sich die Heiztechnik wie folgt zusammen:

  • 1 Stück energiesparende Gas-Brennwerttherme, Fabrikat Wolf CGS-2- 20/160L und einen Warmwasser-Schichtenspeicher mit einem äquivalenten Nenninhalt von 160 Liter.
  • Die Beheizung der Räume erfolgt über eine Fußbodenheizung mit Einzelraumregelung über Raumtemperaturfühler, welche a.P. montiert werden. Heizkreisverteiler im Erdgeschoss als a.P Verteiler. Heizkreisverteiler im Dachgeschoss als u.P. Verteiler in der Wand.
  • Im Bad und Duschbad wird zusätzlich zur Fußbodenheizung ein Handtuchheizkörper gem. Bemusterung eingebaut.
  • 1 Stück kontrollierte Wärmerückgewinnungsanlage mit zentraler Be- und Entlüftung, Fabrikat „Tecalor TVZ 170 E plus“. Das zentrale Lüftungsgerät be- und entlüftet das Einfamilienhaus. Mit Wärmerückgewinnung aus der Abluft über einen Kreuz-Gegenstrom-Wärmeaustauscher und einfach auswechselbarem Filter zur Filterung der Zu- und Abluft. Die Luftmenge ist über einem 3-Stufen Schalter einstellbar. Das Gehäuse ist aus verzinktem, kunststoffpulver-beschichtetem Stahlblech, Farbe Weiß.

heiztechnik-variante-1-kfw-55

 


 

Variante 2: Gebäudeheiztechnik KFW-Effizienzhaus 40 nach EnEV 2016:

Bei einem KFW-Effizienzhaus 40 nach EnEV 2016 setzt sich die Heiztechnik wie folgt zusammen:

  • 1 Stück energiesparende Gasbrennwert-Zentrale CSZ-2-14/300R mit solarer Brauchwasserunterstützung. Warmwasserspeicher mit 310 l Inhalt und 3 Stück Flachkollektoren auf der Dachfläche.
  • Die Beheizung der Räume erfolgt über eine Fußbodenheizung mit Einzelraumregelung über Raumtemperaturfühler, welche a.P. montiert werden. Heizkreisverteiler im Erdgeschoss als a.P Verteiler. Heizkreisverteiler im Dachgeschoss als u.P. Verteiler in der Wand.
  • Im Bad und Duschbad wird zusätzlich zur Fußbodenheizung ein Handtuchheizkörper gem. Bemusterung eingebaut.
  • 1 Stück kontrollierte Wärmerückgewinnungsanlage mit zentraler Be- und Entlüftung, Fabrikat „Tecalor TVZ 170 E plus“. Das zentrale Lüftungsgerät be- und entlüftet das Einfamilienhaus. Mit Wärmerückgewinnung aus der Abluft über einen Kreuz-Gegenstrom-Wärmeaustauscher und einfach auswechselbarem Filter zur Filterung der Zu- und Abluft. Die Luftmenge ist über einem 3-Stufen Schalter einstellbar. Das Gehäuse ist aus verzinktem, kunststoffpulver-beschichtetem Stahlblech, Farbe Weiß.

heiztechnik-variante-2-kfw-40

 


 

Variante 3 Gebäudeheiztechnik KFW-Effizienzhaus 40 nach EnEV 2016:

Bei einem KFW-Effizienzhaus 40 nach EnEV 2016 setzt sich die Heiztechnik wie folgt zusammen:

  • 1 Stück energiesparende Luft-Wasser-Wärmepumpe. Fabrikat „Tecalor THZ 304 Eco“ einschl. zweitem Stromzähler und einer kontrollierten Wärmerückgewinnung mit zentraler Be- und Entlüftung.
  • Die Beheizung der Räume erfolgt über eine Fußbodenheizung mit Einzelraumregelung über Raumtemperaturfühler, welche a.P. montiert werden. Heizkreisverteiler im Erdgeschoss als a.P Verteiler. Heizkreisverteiler im Dachgeschoss als u.P. Verteiler in der Wand.
  • Im Bad und Duschbad wird zusätzlich zur Fußbodenheizung ein Handtuchheizkörper gem. Bemusterung eingebaut.

 heiztechnik-variante-3-kfw-40

 


 

Allgemein:

  • Alle Umwälzpumpen in der Heizungsverteilung werden mit Hocheffizienzpumpen der Effizienzklasse A ausgestattet. Temperaturregelung über witterungsgeführten Außenfühler.
  • Rohrtrennsystem gem. DIN 1988-100-200 zur Befüllung der Heizungsanlage.
  • Alle Lüftungskanäle, bei Einfamilienhäusern werden in der Decke bzw. in den Wänden verlegt. Bei Bungalows, werden die Lüftungskanäle auf der Holzbalkenlage verlegt.

 


 

KfW 40 Plus Haus bauen

Gerne bieten wir Ihnen auch unser KfW-Effizienzhaus-40 Plus an mit:

  • energiesparender Luft-Wasser-Wärmepumpe. Fabrikat „Tecalor THZ 304 Eco“ einschl. zweitem Stromzähler und einer kontrollierten Wärmerückgewinnung mit zentraler Be- und Entlüftung.
  • Einbau einer PV-Komplettanlage einschl. Wechselrichter, Anschlusskabel, Schrank für PV mit extra Feld, Absicherungen, Verdrahtung, Programmierung, Antragstellung und Anmeldung beim Energieversorger.
  • PV-Anlage mit 20 Aufdachmodulen, mit einer Gesamtleistung von 5,00 kWp. Modul- Astronergy 0,250 KWp, Farbe schwarz/schwarz. Einschl. E-Installation und Beantragung.
  • Sony Li-Ion Solarspeicher-Batterie 4,8Wh
  • Wechselrichter SMA STP Tripower 5000TL-20

Näheres zum KfW 40 Plus Haus, dem neuen KfW-Effizienzhaus erfahren Sie auf hier

 

Bauleistungsbeschreibung

download-leistungbeschreibung-hausbau

zum Download

Das neue KfW 40 Plus Haus

40-plus-haus-bauen

Bauen Sie jetzt mit Blohm das neue KfW 40 Plus Energieeffizienz Haus und profitieren Sie von höheren Förderungen der KfW-Bank mehr Informationen

Verlassen Sie sich drauf

Verlassen Sie sich darauf

Die Stärken der Blohm GmbH – verlassen Sie sich darauf!

mehr Informationen